Kategorien &
Plattformen

In Erinnerung an die Verstorbenen der Corona-Pandemie

Ökumenische Gedenkaktion wird fortgeführt
In Erinnerung an die Verstorbenen der Corona-Pandemie
In Erinnerung an die Verstorbenen der Corona-Pandemie
Die evangelischen und katholischen Trauerkarten werden in der Kirche St. Michael im Nordend aufbewahrt. © A. Zegelman / Bistum Limburg

VIDEO: Wir trauern um die Verstorbenen der Corona-Pandemie

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

 

Die Katholische Stadtkirche Frankfurt und die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach führen ihre Gedenkaktion für Menschen, die an COVID-19 verstorben sind, fort. Unter dem Leitgedanken „Ich denke an …“ haben Angehörige bereits Karten mit den Namen ihrer Verstorbenen ausgefüllt. Diese werden in guter ökumenischer Zusammenarbeit in der Trauer-Kirche St. Michael, Frankfurt Nordend, Gellertstr. 39, aufbewahrt, Besucher*innen sind nach Vereinbarung willkommen.

Weitere Karten sind erhältlich in kirchlichen Einrichtungen wie dem Punctum (Liebfrauenstr. 2).

Wir sind ansprechbar für Menschen in Trauer:

Mehr zu den zentralen Trauergottesdiensten im Dom und der Diakonissenkirche

Rund 1000 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie in Frankfurt und Offenbach an und mit Corona gestorben. An sie wurde sowohl im Bartholomäusdom ("Unsere Trauer ist eine Sache der ganzen Stadt", Artikel vom 17. April 2021), als auch in der Diakonissenkirche in ökumenischen Gottesdiensten erinnert („Oft wissen wir nicht weiter“, Artikel vom 19. April 2021).

Trauern braucht Raum und Zeit

punctum

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz